Mobiregio ist das Ergebnis des europäischen Projekts einer « Mobilitätszentrale der Großregion ». Lothringen, Luxemburg, das Saarland, Rheinland-Pfalz und die Wallonie haben ihre Bemühungen koordiniert um diese « gemeinsame Kommunikationsstrategie des grenzüberschreitenden ÖPNV in der Großregion» zu entwickeln.

INTERREG Projekt

Das vom Wirtschafts- und Sozialausschuss der Großregion initiierte und von der Arbeitsgruppe « Verkehr » des Gipfels der Großregion unterstützte Projekt, wurde im Rahmen des Programms INTERREG IV A Großregion ausgewählt. Somit ist es zu 50% durch den europäischen Fond für Regionale Entwicklung finanziert.

« Europa investiert in Ihre Zukunft. »

 

Ein grenzüberschreitendes Team

Der federführende Begünstigte, die Communauté des Transports de Luxembourg oder Verkéiersverbond, und die Projektmanagerin Pauline Pupier, haben die Kooperation aller Partner in

  • dem Lenkungsausschuss,
  • der Information Technologies Task Force und
  • der Arbeitsgruppe Kommunikation organisiert.

 

Vielversprechende Erfolge

Dank einer Corporate Identity und eines grenzüberschreitenden Fahrplanauskunft sind die Angebote an öffentlichen Transportmitteln in der Großregion transparenter geworden. Die Ausarbeitung einer gemeinsamen Kommunikationsstrategie hat die persönlichen und beruflichen Bindungen sowie das gegenseitige Vertrauen über die Grenzen hinaus gestärkt. Daher möchte das Netzwerk seine Arbeit zur Verbesserung der Mobilität in der Großregion weiter fortsetzen.

Mobiregio, un projet européen

Mobiregio ist eine kollaborative Plattform auf der sich die Verantwortlichen Organe des öffentlichen Transports der Großregion über mögliche Zusammenarbeiten und Symbiosen austauschen und die Kunden über Ihre Möglichkeiten nachhaltiger Mobilität in der Großregion informieren.